Stage-1 und Stage-2 Audits

STAGE-1 und STAGE-2 Audit

Ein Zertifizierungs-Audit ist der erste Schritt für Unternehmen, die sich dazu entschlossen haben, mit einer Zertifizierungsstelle festzustellen, ob ihr Managementsystem mit den vorgeschriebenen Anforderungen der gewählten ISO-Norm übereinstimmt. Es wird zwischen zwei verschiedenen Audits unterschieden: Dem Stage-1 Audit und dem Stage-2 Audit.  Diese zwei Audits unterscheiden sich erheblich durch den Zweck, die Dauer, die überprüften Informationen und ggfs. um den Ort, am dem sie stattfinden.

Stage-1 Audit

Das Ziel des Stage-1 Audits ist es, herauszufinden, ob das Unternehmen für das Stage-2 Audit (auch Zertifizierungs-Audit genannt) bereit ist (Zertifizierungsreife):

  • Überprüfung der mit dem Managementsystem dokumentierten Informationen
  • Bewertung der standortspezifischen Bedingungen des Kunden
  • Interviews von Mitarbeitern

Der Auditor überprüft die Ziele und Kennzahlen und ob wesentliche Aspekte vorhanden sind und verstanden wurden. Der Auditor überprüft ebenso den Umfang des Managementsystems und sammelt Informationen der unternehmensspezifischen Prozesse und Prozeduren, dem eingesetzten Equipment, die Kontrollniveaus und alle anwendbaren gesetzlichen oder regulatorischen Anforderungen. Interne Audits und Management Reviews werden ausgewertet um sicherzustellen, dass sie geplant und durchgeführt wurden. Das Gesamtniveau der Umsetzung des Managementsystems wird betrachtet, um zu gewährleisten, dass die Voraussetzungen für das Stage-2 Zertifizierungs-Audit erfüllt sind.

Der Auditor nutzt das Stage-1 Audit dazu, seine Stage-2 Audit-Planung zu vervollständigen inklusive der Mittelzuweisung und Details für die nächste Phase der Prüfung. Dokumentierte Schlussfolgerungen werden dem Unternehmen übergeben um diesem die Zertifizierungsreife oder aber die Bereiche aufzuzeigen, bei denen es zu Nichtkonformitäten während des Stage-2 Audits kommen könnte.

Das Stage-1 Audit dauert in der Regel ein bis zwei Tage und wird beim Kunden durchgeführt. Sollte das Unternehmen aus mehreren Niederlassungen bestehen, findet das Audit in der Hauptniederlassung statt.

Stage-2 Audit 

Das Stage-2 Audit bewertet die Implementierung und Wirksamkeit des Management-systems. Der Auditor wird während dieses Audits den Übereinstimmungsgrad mit den Erfordernissen des Standards feststellen und Nichtkonformitäten und potentielle Nichtkonformitäten festlegen, die das Unternehmen vor der Übergabe des Zertifikats korrigieren muss.

Wenn das Stage-2 Audit erfolgreich war, wird das Managementsystem zertifiziert werden.

Das Stage-2 Audit beinhaltet:

  • Sämtliche relevanten dokumentierten Informationen, die für die Konformität des Managementsystems notwendig sind.
  • Zentrales Leistungsziel und Ziele mit Blick auf Leistungsüberwachung, Messung und Berichterstattung.
  • Bewertung interner Audits, Managementreviews und Management-Verantwortlichkeiten im Hinblick auf die Firmenpolitik.
  • Alle notwendigen Prozesse, mit Blick auf die operative Kontrolle und die Fähigkeit, sie wie geplant durchzuführen.

Die Dauer des Stage-2 Audits wird gemäß Regelungen des IAF – in Abhängigkeit der Größe und Komplexität des Unternehmens – ein oder mehrere Tage dauern.